Optische Strahlung

Das Fachkunde Modul Optische Strahlung ist Pflicht für die Anwendung von Laser/IPL/SHR und anderen intensiven Lichtquellen. Dafür wird die Teilnahme von 120 Lerneinheiten benötigt. Die optische Strahlung wird in der Kosmetik vielfach eingesetzt.
Der Rahmenlehrplan setzt sich zusammen aus:

  • Physikalische Grundlagen optischer Strahlung
  • Wirkung optischer Strahlung im Gewebe
  • Grundlagen der apparativen Kosmetik mit optischer Strahlung
  • Grundlagen Anlagentechnik
  • Risiken und Nebenwirkungen, Kontraindikationen
  • Spezielle Anwendung: Dauerhafte Haarentfernung
  • Spezielle Anwendung: „Hautverjüngung“
  • Rechtliche Grundlagen
  • Anforderungen an den Betrieb nach NISV
  • Schutzbestimmungen und Maßnahmen (Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit)
  • Dokumentation nach NISV
  • Kund*innenberatung und Aufklärung
  • Selbständige Durchführung von unterschiedlichen Anwendung unter fachärztlicher Aufsicht
  • Prüfung

E-Learning: 33 Lerneinheiten
Präsenz: 87 Lerneinheiten 

Grundlagen der Haut

Das Fachkunde Modul Haut und Hautanhangsgebilde ist ein Grundkurs und setzt sich aus 80 Lerneinheiten zusammen. Das Modul entfällt, wenn mindestens 5 Jahre mit einem Gerät gearbeitet wurde oder eine zweijährige Ausbildung als staatlich anerkannte KosmetikerIn absolviert wurde.
Der Rahmenlehrplan setzt sich zusammen aus:

  • den Anwendungsbereichen (nicht-medizinische Anwendungen)
  • anatomischen Aufgabe und Physiologie der Haut und ihrer Anhangsgebilde
  • Funktionen der Haut und ihrer Anhangsgebilde inkl. Haare (Haarentwicklung, Haarentwicklung, Haararten, Haarzyklus)
  • Hauttypen, Pigmentierungsgrad
  • Pathophysiologie der Haut und der Hautanhangsgebilde (Erkennen von Zuständen, die einer kosmetischen Anwendung an der Haut entgegenstehen)
  • Pigmentanomalien
  • Hygiene
  • Anlagen zum Einsatz nichtionisierender Strahlung
  • Kenntnisse über die Wirkung von nichtionisierender Strahlung
  • Aufklärung von Personen
  • Prüfung

E-Learning : 28 Lerneinheiten
Präsenz: 52 Lerneinheiten